3-Achsen-Hybrid-Beschriftungslaser

Modellreihe MD-X

FÜR UNTERSCHIEDLICHSTE SPEZIFIKATIONEN GEEIGNETE HARDWARE

Die Modellreihe MD-X unterstützt unterschiedlichste internationale Normen und Richtlinien. Die Geräte weisen stets die gleichen technischen Daten auf, egal ob sie in Japan oder in einem anderen Land ausgeliefert werden. Die Funktion zur vorbeugenden Wartung und die auf Langlebigkeit ausgerichtete Bauweise leisten einen wichtigen Beitrag zur unproblematischen Wartung vor Ort.
* Um Informationen über die Länder und Bereiche zu erhalten, in denen dieses Produkt verwendet werden kann, wenden Sie sich bitte an die nächstgelegene KEYENCE-Niederlassung.

ISO 13849-1

Für Fälle, in denen die Modellreihe MD-X in Anlagen installiert werden soll, welche die Norm ISO 13849-1 erfüllen müssen, ist ein spezielles Modell erhältlich.
* Das Modell ist mit einem Schütz ausgerüstet.
An die Modellbezeichnung wird das Suffix “C” (für contactor ‘Schütz‘) angehängt. Das Steuergerät ist mit zwei Sicherheitstrennschaltern ausgerüstet, mit denen im Bedarfsfall die Stromversorgung zur Lasereinheit unterbrochen wird.

MIT ETHERNET AUSGERÜSTET (PROFINET und EtherNet/IP™*)

Die Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte wurden dank erweiterter Netzwerkfähigkeiten per Ethernet-Kommunikation weiter verbessert. Auf diese Weise können Fernverbindungen zu Geräten hergestellt werden, um diese Geräte zu bedienen und ihren Status zu prüfen. Die Modellreihe MD-X ermöglicht die Speicherung des Kommunikationsverlaufs ohne Verwendung externer Geräte.
*EtherNet/IP™ folgt in Kürze.

INTEGRIERTER THERMOSÄULEN-LEISTUNGSMONITOR

Ein Thermosäulen-Leistungsmonitor ist serienmäßig in den Markierkopf integriert. Die Leistungsüberwachung - der wichtigste Aspekt bei der Wartung von Lasergeräten - lässt sich mühelos, präzise und sehr rasch durchführen.

Was ist ein Thermosäulen-Leistungsmonitor?
Um die Laserausgangsleistung präzise zu überwachen, muss die erzeugte Wärmemenge gemessen werden. Bei leistungsstarken Beschriftungslasern wird als herkömmliches Verfahren die erzeugte Lichtmenge gemessen. Das führt allerdings zu unpräzisen Messungen, da der Laserstrahl nur unter der Bedingung erfasst werden kann, dass man ihn zuvor erheblich abschwächt. Mit dem Thermosäulen- Verfahren lässt sich auch bei leistungsstarken Beschriftungslasern die tatsächliche Laserausgangsleistung präzise messen.

STRICHCODEÜBERPRÜFUNG

Mit der Modellreihe MD-X kann ein Strichcode gescannt werden, um zwischen Programmen umzuschalten, oder eine Zeichenfolge direkt aus einem gescannten Strichcode markiert werden. Dazu wird ein Strichcodeleser am USB-Port an der Vorderseite des Steuergeräts angeschlossen und ein gegebener Code eingelesen.

Für Besucher, die sich diese Seite angesehen haben

    Markierungs-Bibliothek

    • traceability solutions

    Letzte / Meiste Downloads

      • General Catalog Request
      • Trade Shows and Exhibitions
      • eNews Subscribe

      Weitere Modellreihen unter Hybrid / Faser / YVO4 Beschriftungslaser

      Typen unter Beschriftungslaser / Laserbeschriftung

      Beschriftungslaser / Laserbeschriftung