Bildbasierter Höhenvergleichssensor Modellreihe IX

Neu

Laserbasierte Bauteilprüfung

  • Kamerabasierte Lokalisierung des zu prüfenden Bauteils
  • Laserbasierte Überprüfung mehrerer Bauteilhöhen

Broschüre herunterladen

Modellreihe IX - Bildbasierter Höhenvergleichssensor

Mit dem bildbasierten Höhenvergleichssensor der Modellreihe IX kann eine Höhenmessung überall innerhalb des Erkennungsbereichs durchgeführt werden. Dank der kamerabasierten Bilderkennung kann die Höhe der Messpunkte auch dann erfasst werden, wenn Prüfobjekte nicht perfekt auf der Fertigungslinie ausgerichtet sind. Die Höhe, in der der Laser auf das Prüfobjekt trifft, variiert bei Neigung oder Verkippung des Prüfobjekts. Die Modellreihe IX kann jedoch den Höhenunterschied zu einem Referenzpunkt erkennen. In einer Fertigungslinie kann mit einem einzigen Höhenvergleichssensor der Modellreihe IX nicht nur die Anwesenheitskontrolle von Bauteilen, sondern auch Sitzprüfungen und andere höhenbasierte Inspektionen durchgeführt werden. Dank der Erkennung von Höhenunterschieden bietet die Modellreihe IX auch bei Reflektion durch glänzende Metalloberflächen oder wenn der Messpunkt die gleiche Farbe wie der Hintergrund hat, eine stabile automatische Inline-Differenzierung und ist damit frei von Erkennungsfehlern.

Anwendungen

  • Schraubenkopf

  • Steckerpins

  • Fehlerhafte Erkennung des Klebstoffauftrags

  • Differenzprüfung der Kurbelwelle

Anwendungen

Merkmale

Unzuverlässige Erkennung mit bisher eingesetzten Bilderfassungssensoren, aber stabile Erkennung mit dem IX-H

Bisher eingesetzte Bilderfassungssensoren

Instabile Erkennung durch geringen Kontrast

Die Überprüfung von Merkmalen auf einem gleichfarbigen Hintergrund oder gleichem Material gestaltet sich als schwierig, da oftmals kein deutlich erkennbarer Kontrast erzielt werden kann.

IX-H

Stabile Erkennung selbst bei geringen Kontrastunterschieden

Die höhenbasierte Erkennung sorgt für eine stabile Erkennung, selbst wenn der Kontrastunterschied zwischen Prüfobjekt und Hintergrund nicht deutlich erkennbar ist.

Unzuverlässige Erkennung mit bisher eingesetzten Lasersensoren, aber stabile Erkennung mit dem IX-H

Bisher eingesetzte Lasersensoren

Fehlerhafte Erkennung durch variable Position und Ausrichtung

Sind die Position und Ausrichtung des zu prüfenden Bauteils nicht immer gleich, trifft der Laserpunkt an unterschiedlichen Stellen auf und kann somit zu einer fehlerhaften Erkennung führen.

IX-H

Positionskorrektur bei unterschiedlicher Ausrichtung und Positionierung

Mit der integrierten Kamera werden Position, Lage und Ausrichtung des Objekts erfasst und die Prüfpunkte des Lasers automatisch nachgeführt.