Suchverlauf
    Produkte ( nachfolgend aufgelistete Ergebnisse)
      Modelle ( nachfolgend aufgelistete Ergebnisse)
        Schlagwort
          1. Startseite
          2. Produkte
          3. Sensoren
          4. Messtaster/ Abstandssensoren
          5. Leistungsstarke digitale Ultraschallsensoren
          6. Merkmale

          Leistungsstarke digitale Ultraschallsensoren

          Modellreihe FW

          Erfassungsmodi

          Fünf unterschiedliche Erfassungsmodi für jede Anwendung

          Allgemeine Anwendungen

          F-1 Modus

          (Allgemeine Anwendungen)

          Unterschiedliche Empfindlichkeitseinstellungen sind möglich. Beispielsweise lässt sich eine „Zweipunktabstimmung“ – mit oder ohne Messobjekt – durch simples Drücken der SET-Taste bewerkstelligen, eine „vollautomatische Abstimmung“ wird beim Bewegen des Messzieles automatisch ausgeführt.

          F-1 Modus

          Messziele mit Hintergrund

          F-2 Modus

          (Messziele mit Hintergrund)

          Dieser Modus ist praktisch, wenn Messziele vor einem Hintergrund erkannt werden müssen. Dabei wird die Höhe des Messzieles mit dem Hintergrund als Referenz angezeigt. Eine "Einpunkt-Zonenabstimmung“ ist möglich, bei der nur Messziele einer bestimmten Höhe bei Ausblendung des Hintergrundes berücksichtigt werden.

          F-2 Modus

          Messobjekt auf einem Förderband

          A-1 Modus

          (Messobjekt auf einem Förderband)

          In diesem Modus werden Präsenz und Fehlen von Messzielen auf einem laufenden Förderband optimal erkannt. Dabei wird die Höhe des Messzieles mit dem Förderband als Referenz angezeigt. „Förderbandabstimmung“ ist möglich; so werden lediglich Messziele erkannt und Vibrationen des Förderbandes ausgeblendet. Der Ausgang 2 dient hierbei zur Signalisierung bei Entladung des Förderbandes und anderen Besonderheiten.

          A-1 Modus

          Erkennung von Flüssigkeitspegeln

          A-2 Modus

          (Erkennung von Flüssigkeitspegeln))

          Dieser Modus eignet sich zur Erkennung von Flüssigkeitspegeln. Dabei wird die Höhe des Flüssigkeitsspiegels mit dem Boden des Tanks als Referenz angezeigt. Zur Überwachung der folgenden vier Zustände können zwei Vorgabewerte (oberer und unterer Grenzwert) sowie zwei zusätzliche Vorgaben zur Vorausberechnung der oberen und unteren Werte festgelegt werden: Normal, nahe Obergrenze, nahe Untergrenze und anormale Oberund Untergrenzen.

          A-2 Modus

          Zonensteuerung

          A-3 Modus

          (Zonensteuerung)


          Dieser Modus eignet sich zur Pumpensteuerung durch Erkennung des Flüssigkeitspegels in einem Tank oder zur Steuerung der Oberflächenspannung von Folien und ähnlichen Werkstoffen. Die Höhe des Flüssigkeitsspiegels oder der Folie lässt sich durch Festlegen eines beliebigen Referenzpegels ermitteln. Zwei Vorgabewerte (Ober- und Untergrenze) können zum Steuern des Gerätes eingesetzt werden: Wird die Obergrenze überschritten, stoppt das Gerät; wird die Untergrenze unterschritten, schaltet das Gerät ein.

          A-3 Modus

          Sensor-Bibliothek

          Seitenanfang

          KEYENCE INTERNATIONAL (BELGIUM) NV/SA Hauptsitz:
          Bedrijvenlaan 5, 2800 Mechelen, Belgium
          Telefon (Österreich): +43 (0) 2236 378266 0
          Telefon (Schweiz): +41 (0) 43 455 77 30
          E-mail: info@keyence.eu
          Karrieremöglichkeiten: KEYENCE Stellenangebote

          Sensoren