Vision-Sensor mit künstlicher Intelligenz

Modellreihe IV2

Broschüren Broschüre herunterladen

Vision-Sensor mit künstlicher Intelligenz Modellreihe IV2

Sehr stabile und automatische Prüfung von Bauteilen in jeder Umgebung

Modellreihe IV2 - Vision-Sensor mit künstlicher Intelligenz

Die KI im Vision-Sensor der Modellreihe IV2 ist speziell für die Anwesenheits- und Differenzprüfung konzipiert. Anwender müssen lediglich ein OK- und NG-Produktbild registrieren, um die Einrichtung abzuschließen. Helligkeit, Fokus und Erkennung werden automatisch von der KI konfiguriert, was eine einfache Inbetriebnahme ohne spezielle Kenntnisse im Bereich Bildverarbeitung erfodert. Die Einstellvorgänge können über eine kleine Auswerteeinheit mit integrierter Hochleistungs-CPU durchgeführt, wodurch ein separater PC überflüssig wird. Die Modellreihe IV2 bietet außerdem den gleichen Bedienkomfort wie die Modellreihe IV, einschließlich der intuitiven Bedienung mit einer kompakten Auswerteeinheit und einem Touchscreen-Monitor, sowie der sofortigen OK/NG-Benachrichtigung über die gut sichtbare LED am Sensorkopf.

Anwendungen

  • Differenzierung von Ritzeln

  • Überprüfung von Prozessschritten an Metallkomponenten

  • LED-Funktionsprüfung

  • Verschlusskontrolle

Merkmale

Stabile Prüfungen dank eines KI-basierten Erkennungsalgorithmus

Der Vision-Sensor der Modellreihe IV2 mit künstlicher Intelligenz ist in der Lage, verschiedene Probleme zu lösen, mit denen gängige Vision-Sensoren und Smart-Kameras Probleme haben, wie z. B. Umgebungslicht, individuelle Unterschiede der Produkte und Positionsänderungen von Teilen. Mithilfe der integrierten künstlichen Intelligenz, die speziell für die An-/Abwesenheits-Unterscheidung entwickelt wurde, können Unterschiede zwischen Referenzbildern von akzeptablen und nicht akzeptablen Produkten erkannt werden. Dadurch können automatisch die besten Einstellungen ermittelt werden.

Umgebungslicht

Verschmutzungen

Fehlausrichtung

Unterschiedliche Oberflächen

Dank der künstlichen Intelligenz können die Einstellungen automatisch vorgenommen werden und sind daher unabhängig vom Anwender.

Mithilfe der künstlichen Intelligenz werden die eingelernten OK- und NG-Produkte hinsichtlich verschiedener Aspekte wie Farbe, Helligkeit, Fläche, Form und Kanten analysiert und daraus automatisch die optimalen Erkennungseinstellungen ermittelt. Benutzer müssen lediglich ein OK- und ein NG-Produkt einlernen, um das Setup abzuschließen.